Projekt Senioren-Leichtathletik

Stand: 21.12.2014

Die Einträge an dieser Stelle sind viiiiiiiiiel seltener geworden. Es ist ja auch nicht so leicht, an allen Baustellen präsent zu sein, und zugegeben, auch hier im Verein gibt es noch wichtigere Dinge als die Pflege der Seniorenseite. Trotzdem: Gelegentlich wollen wir etwas von uns hören lassen, um auch sicherzustellen und nach außen hin anzuzeigen, dass diese Seite noch immer aktuell ist und regelmäßig auf Aktualität geprüft wird.

Vielleicht knüpfe ich erst einmal an den letztjährigen Eintrag und seine damals aktuellen Ereignisse an. Ich hatte schließlich versprochen, dass wir bei den Senioren-RM 2013 drei Titel holen würden. Weit gefehlt: Gereicht hat es damals in Ahrweiler nur für Thomas Seiger im Speerwurf M40 und der hatte nicht mal einen Konkurrenten. Die vielen zweiten und dritten Plätze von Petra, Andreas, Anja, Detlef und Rico konnten natürlich schon ein wenig vertrösten. Wir wollen unseren Ehrgeiz ja schließlich auch noch in einem erträglichen Rahmen halten...

Dieses Jahr war die RM inTrier, und obwohl der VfB Wissen diesmal nur mit vier Athleten in insgesamt fünf Diziplinen vertreten war, war die Ausbeute erheblich besserviermal Gold und eine Bronzemedaille und sehr gute Einzelleistungen (es gab dazu auch einen Bericht auf der VfB-Seite). Zwischenzeitlich haben sich auch Andreas und Thomas weitere Meriten auf nationaler und gar internationaler Bühne erarbeitet. Der Trainingsbetrieb läuft weiterhin stabil, einige der Senioren beteiligen sich auch als Aktive an Trainingsmaßnahmen der Jugendlichen in VfB Wissen und LG Sieg. Bei den Zielen für 2015 wollen wir bescheiden bleiben: Teilnahme an Sportfesten und Ausdauerveranstaltungen, an den nächsten Cross- und Senioren-Rheinlandmeisterschaftenviele neue Sport- und Laufabzeichen. Christina ist zurzeit mehr mit der aktiven Nachwuchsförderung beschäftigt und wird uns im Wettkampfbetrieb wohl auch 2015 nicht zur Verfügung stehen.Die Hallen waren in den letzten Trainingsstunden der Senioren nicht gerade überfüllt. Es ist also noch Platz für neue Interessenten... Wir würden uns sehr freuen. Allen frohe Festtage und ein erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2015.

 

Stand: 28.06.2013

Ich habe an dieser Stelle lange nichts von mir hören lassen. Wenigstens nach den letzten Rheinlandmeisterschaften hätte ich ja mal was schreiben können, die sind schon über ein Jahr her. Christina hat es also so gemacht, wie wir es alle von ihr erhofft haben. Drei Starts, drei Titel, drei Bestwerte. Insgesamt hat der VfB sieben Seniorentitel geholt, davon fünfeinhalb aus unserer Trainingsgruppe. Aber wie gesagt, das war einmal. Jetzt haben wir so eine Meisterschaft wieder vor uns (übermorgen). Die letzte Trainingsrunde ist etwas missglückt, weil plötzlich der Bus vorm Stadiontor stand, der die frischgebackenen JtfO-Meisterinnen nach Hause gebracht hatte. Da war natürlich nur noch Feiern angesagt. Aber die ganz Harten waren schon vorher beim Abschlusstraining der Mädchen mit dabei und sind hoffentlich gut vorbereitet. Doch zurück zur RM: Nicht ganz so viele Meldungen (ist ja auch in Ahrweiler und nicht in Hamm). Aber vor allem: Christina wird konstitutionsbedingt nicht am Start sein können... Trotzdem versuchen wir die Fahnen oder besser Fähnchen hochzuhalten und wenigstens einen Altersklassensieg einzufahren. Neben den Titelverteidigern Rico, Petra und Thomas (und Thomas) sind natürlich Andreas und Michael mit von der Partie, und aussichtsreich liegt auch noch Detlef im Rennen. Und Anja traut sich (Titel wäre vermessen). Aus den anderen Stammvereinen ist der Andrang heuer nicht ganz so groß: Friedhelm Adorf und Edeltraud Lenz werden wieder Goldmedaillen en masse einsammeln. Ich tippe mal auf drei Wissener Titel. Wer, wird nicht verraten. Aber versprochen: Nach der RM gibt es wieder eine Aktualisierung.

Stand: 27.10.2011

Ich hatte noch Christina vergessen. Christina Gerhardus kehrt auf die Bühne zurück. Nächstes Jahr ist sie auch schon alt und kann bei W30 mitmachen. Liebe Christina, bedenke, Mocki ist auch schon W30. Also hast Du die beste Zeit noch vor Dir. 100, 200, 400, Weit (vielleicht nicht alles auf einmal). Martina nicht nur Speer, sondern auch Kugel, Diskus und ... Weitsprung. Da tut sich was für den Siebenkampf auf (wenn da nur nicht die 800m wären). Rico auch Hochsprung und 100 Meter. Und wer noch?

Stand: 09.10.2011

Es hat leider nicht geklappt. Gregor wollte Petra überreden, doch noch am Siebenkampf in Betzdorf teilzunehmen. Sie hat abgelehnt. Schließlich reicht es noch nicht für die DLV-Bestenliste. Vielleicht nächstes Jahr... In Betzdorf hat übrigens mit W. Weires aus Konz erstmals seit einem Jahrzehnt ein M55-Mehrkämpfer teilgenommen, und zwar erfolgreich (s. Bild 211 in der aktuellen Bildergalerie). Wär doch gelacht, wenn wir das nicht auch bald können.

Gregor hat sich kurz nach der Niederschrift der untenstehenden Zeilen ernsthaft am Knie verletzt und macht keine Leichtathletik mehr. Er kommt donnerstags abends und schaut umher, ob auch genügend Athleten da sind. Es sind genügend. Teils mühen sie sich mit mehr oder weniger Erfolg, um die Sportabzeichenkriterien für den Kugelstoß zu erfüllen, teils geht aber bei den Laufübungen (10x100 Meter oder so) auch ganz schön die Post ab. Und wenn die Frauen sich schon mal die Hochsprunglatte auf 1,30 legen lassen oder die Männer auf 1,50, sieht das auch ganz gut aus. Keine Angst, das können nur ganz wenige (Jutta nicht). Der Spaß an der Sache ist ungebrochen. Nachdem am Anfang nur mehr gefrotzelt wurde, wer denn nach Thomas Steiger der nächste Deutsche Seniorenmeister aus Wissen wird, denken jetzt einige schon ernsthaft daran, an der Senioren-Rheinlandmeisterschaft nächsten Juni in Hamm teilzunehmen. Die intensive Wettkampf-Trainingsphase kann langsam beginnen. Andreas Diskus plus, Martina Speer, Petra 800, Anja B und Nicole 3000, Anja N Hochsprung, Michael 5000, Detlef und Rico Weitsprung. Wer macht Hürden, wer macht Stabhoch? (gibts ja beides gar nicht bei der RM). Wer macht am Ende tatsächlich mit? Und wer will noch? Viele offene FragenAngeboten werden alle Altersklassen bis m/w 80 und Anmeldeschluss ist Ende Mai. Übrigens: Betzdorf ist nächstes Jahr wieder, und der Termin steht auch schon fest - siehe Terminkasten. Petra, Du kannst schon mal das Training aufbauen.

Stand: 17.04.2011

Das Vorhaben, die Seniorenleichtathletik im Verein zusätzlich und besonders auch für diejenigen zu fördern, die sich ausdrücklich nicht als Leistungssportler verstehen, ist jetzt (fast) umgesetzt worden. Es haben die ersten Trainingseinheiten stattgefunden, die Athleten sind mit Engagement und Motivation dabei, der anfängliche Muskelkater verflüchtigt sich langsam. Das Motto jeder Trainingsstunde lautet: "Ein Jeder nach seiner Façon", was gleichbedeutend ist mit: Es muss sich keiner bis zum Umfallen schinden, aber einige sollten es natürlich doch. Und so klagt mancher noch Tage nach dem wöchentlichen Training über das eine oder andere Zipperlein. Trotzdem geht es voran. Petra steuert das Trainingsschiff souverän, fast alle hören auf sie. Sie ist selbst ambitioniert und möchte spätestens in einigen Monaten ihren ersten Wettkampf seit ihren früheren erfolgreichen Kindertagen bestreiten. Anja, Rico und Nicole haben bereits erste Teilnahmen an Straßenlaufwettbewerben zu verzeichnen, Andreas hat sogar schon als Diskuswerfer am Wissener Werfertag teilgenommen. Gregor wird es wohl nie mehr schaffen, die 100 Meter unter 15 Sekunden zu laufen (oder wenigstens 16), aber er bemüht sich. Der Weg ist das Ziel. Zuletzt ist er von Jutta überholt worden, die wollte schon immer mal jemanden überholen. Ralph will noch kein Seniorensportler sein, er plant ja schließlich auch nicht, ins Seniorenheim umzuziehen. Vielleicht benennen wir es ja eines Tages noch um (Ü30? Oder besser doch U80?). Petra hat neulich angefragt, wer im Wettkampf welche Disziplinen bestreiten will, damit wir uns endlich mal systematisch auf die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften vorbereiten können. Es haben noch nicht alle geantwortet.

Aufgerufen, sich als aktive Sportler oder Trainingsgruppenbetreuer zu beteiligen, sind alle ab 30 Jahren. Möglich sind prinzipiell alle klassischen Leichtathletik-Disziplinen außer Hammerwurf und Stabhochsprung. Langfristiges Ziel sollen für Interessierte Teilnahmen an regulären für Senioren geeigneten Wettkämpfen sein oder doch zumindest eine gewisse körperliche Fitness, die das Ablegen von Sportabzeichen, Laufabzeichen oder Mehrkampfabzeichen ermöglicht. Auch wer jünger ist, kann natürlich in einer Trainingsgruppe teilnehmen. Für alle gilt: Wer sich für ein Training interessiert, setzt sich mit uns in Verbindung, damit wir abklären können, welche Trainingsgruppe am besten geeignet ist.

Es wird eine wöchentliche Trainingseinheit donnerstags ab 19:45 mit Treffen im Stadion bzw. in der großen Gymnasiumhalle durchgeführt. Bei Abweichungen gibt die VfB-Laufzeile Auskunft. Die Trainerfrage gilt mittlerweile als  endgültig gelöst. Petra Hassel hat die Trainingsleitung in fester Hand, wird dabei aber auch von Anke und Andreas (und natürlich allen anderen) tatkräftig unterstützt.

Bei Interesse bitte melden: Familie Blanke, Tel. 02742-5504 oder per E-Mail, z. B. andreas.lautner@vfb-wissen.de oder beim Training hereinschauen (donnerstags um 19:45 Uhr sind die da, die sich nicht mehr Junioren nennen dürfen)

 

Euer Gregor