5:1-Auswärtssieg in Alsdorf – VfB-Reserve holt den ersten Saisonsieg

Es ist vollbracht: Am dritten Spieltag der Kreisliga C3 kam die zweite Mannschaft des VfB Wissen zum ersten Saisonsieg. Den beiden ernüchternden Auftakt-Niederlagen in Selbach (1:3) und zu Hause gegen den Meisterschaftsanwärter Herdorf (0:3) ließ die Mannschaft von Trainer Uwe Schmidt am vergangenen Sonntag einen klaren 5:1-Auswärtserfolg bei der zweiten Welle der SG Alsdorf / Kirchen folgen. Der eindeutige Sieg ist umso bemerkenswerter, weil der VfB nach einer gelb-roten Karte gegen André Wagner die komplette zweite Halbzeit in Unterzahl agieren mußte, dann aber innerhalb von nur 25 Minuten noch vier Tore schoß.

Foto: Marvin Reifenrath (Zweiter von rechts, hier im Heimspiel gegen Herdorf) trug zwei Treffer zum ersten Saisonerfolg bei.

Auf dem Rasenplatz in Alsdorf hatte Ömar Aksit sein Team nach 33 Minuten in Front gebracht. Die Freude dauerte aber nicht lange, denn noch vor dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Orthmann glich Patrick Raskob für die Hausherren zum 1:1 aus. Ein Doppelschlag sorgte dann für die Vorentscheidung: Zunächst traf Mentor Jaha zum 1:2 (63.), kurz darauf baute Marvin Reifenrath mit dem 1:3 (67.) die Führung aus. Endgültig gelaufen war die nun recht einseitige Partie, als Markus Vierschilling zehn Minuten vor Schluß einen Strafstoß zum 1:4 verwandelte. Den 1:5-Endstand (88.) stellte Marvin Reifenrath mit seinem zweiten Treffer her. Die VfB-Aufstellung in Alsdorf: Wagener, Weinert, Vierschilling, Becker, Wag-ner A., Obelode, Aksit, Jaha, Schmidt, Reifenrath, Süßengut (53. Wagner J.).

Im kommenden Heimspiel gegen die SG Elkenroth II (Sonntag, Anstoß schon um 12:30 Uhr) gilt es nun, mit einem weiteren Dreier die Bilanz auszugleichen und sich ins Mittelfeld der Tabelle abzusetzen. Die Gäste sollte man trotz der klaren 2:10-Niederlage am ersten Spieltag nicht unterschätzen. Auch an den beiden kommenden Wochenenden warten mit der SG Steineroth II und der zweiten Welle des Lokalrivalen TuS Honigsessen bei entsprechender Leistung durchaus lösbare Aufgaben. Voraussetzung für weitere Punktgewinne ist aber in allen Spielen ein diszipliniertes Auftreten und vor allem mehr mannschaftliche Geschlossenheit.