Der FV Rheinland informiert über die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Seit Anfang März ruht wegen der Corona-Pandemie auf den Plätzen des Fußballverbandes Rheinland wie in ganz Deutschland nicht nur der Spiel-, sondern auch der Trainingsbetrieb. Nun zeichnen sich, ähnlich wie im Alltagsleben, auch hier Lockerungen ab. Im Profibereich will man wie bekannt die Saison vor allem aus finanziellen Gründen mit Geisterspielen zu Ende bringen, im Amateurbereich zeichnet sich, auch nach dem Meinungsbild der Vereine im Rheinland, ein endgültiger Abbruch der Punktspielrunde 2019-20 ab.

Trotzdem soll auch bei den Amateurvereinen bald wieder Training möglich sein. Hierzu gab es unter dem hoffnungsvollen Titel “Zurück auf den Platz” eine Veröffentlichung auf der Homepage des Fußballverbandes, aus der wir nachstehend zitieren:

Im Rahmen der sechsten Corona-Bekämpfungsverordnung hat das Land Rheinland-Pfalz nun festgelegt, dass der Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport zulässig sei, soweit die Ausübung im Freien unter Einhaltung des Kontaktverbots und des Mindestabstands nach § 5 Abs. 1 erfolgt und Risikogruppen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden. Zu diesem Zweck sei die Nutzung von Einrichtungen und Anlagen im Freien zulässig, soweit die gebotenen Hygienemaßnahmen eingehalten werden und der Träger der Einrichtung oder Anlage einer Öffnung  ausdrücklich  zugestimmt  hat.

Das heißt: Der Sport kommt wieder in Bewegung, viele Fußballerinnen und Fußballer dürfen zurück auf den Platz, der Ball kann wieder rollen – wenn auch unter Einschränkungen. Der DFB und seine Mitgliedsverbände haben nun einen Leitfaden erstellt, der allen Vereinen mit Fußballangebot eine Orientierungshilfe für die mögliche Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs geben soll. Enthalten sind neben verbindlichen Vorgaben auch Tipps und Empfehlungen für die Organisation und Durchführung des Trainings. Ziel ist es, allen Vereinen bestmöglich Hilfestellungen zu geben.

Dabei steht der Schutz der Gesundheit über allem, und die behördlichen Verfügungen vor Ort sind zu beachten. An ihnen muss sich der Sport, muss sich jeder Verein streng orientieren. Daher ist jedem Verein dringend zu empfehlen, vor der Wiederaufnahme die örtliche Situation mit seiner Kommune zu klären. Unter Beachtung der lokalen Gegebenheiten und Strukturen gilt es für Vereine, zum Teil auch individuelle Lösungen zu finden und umzusetzen. Dieser Leitfaden bietet hierfür das Gerüst und wichtige Orientierungsgrundlagen.

Der Leitfaden ist hier abrufbar: https://www.fv-rheinland.de/wp-content/uploads/2020/05/Web_ZurueckaufdenPlatz.pdf

Soweit die Verlautbarung des FVR. Was das für unsere aktiven Fußballer im Senioren- und Jugendbereich und natürlich auch in den anderen Abteilungen des VfB bedeutet, werden die kommenden Tage zeigen. Die verantwortlichen Trainer und Übungsleiter werden hierzu alle notwendigen Infos kommunizieren.

Bis die Fans wieder das Dr.Grosse-Siegstadion bevölkern, dürfte es noch einige Zeit dauern.