Die Tormaschine läuft wieder: 6:0 (3:0)-Heimsieg gegen Neuling Derschen

Zu einem klaren 6:0-Heimsieg kam die erste Mannschaft bei ihrem ersten Heimspiel der neuen Punkterunde in der Kreisliga A. Nach 99 Pflichspieltreffern in der Vorsaison kam die VfB-Tormaschine gegen den Aufsteiger SV Derschen wieder wie gewohnt ins Rollen und bescherte dem VfB nach zwei Spieltagen die Spitze der (natürlich noch nicht allzu aussagekräftigen) Tabelle.

Die Gäste waren gegen eine überzeugend agierende Wissener Elf in allen Belangen chancenlos und konnten ihre Aussichten auf einen Punktgewinn im Dr.Grosse-Siegstadion nach drei Gegentoren bereits in der Anfangsphase begraben.

Foto: Hier zieht Dennis Inan (rechts) gegen die vielbeinige Derschener Abwehr den Kürzeren, doch ansonsten war der Goalgetter wie üblich sehr treffsicher und trug vier Tore zum 6:0-Sieg bei.

Aus den Heimspielen des Frühjahres waren die VfB-Fans Blitzstarts ja schon gewohnt, doch der Auftakt gegen Derschen war noch furioser: Bereits nach zwei Minuten traf Deniz Inan zum 1:0, als er eine Flanke des erstmals eingesetzten Rückkehrers Tomasz Gawenda aus kurzer Distanz einschoß. In der sechsten Minute erhöhte Spielertrainer Marco Weller mit einem satten Flachschuß von der Strafraumgrenze zum 2:0. Mit dem 3:0 durch Deniz Inan nach glänzender Vorarbeit von Burak Sahin war die Partie nach knapp zehn Minuten schon entschieden.

Ab sofort ging es nur noch um die Höhe des Wissener Sieges. Nach 14 Minuten traf Deniz Inan mit einem Heber das Lattenkreuz und setzte den Nachschuß über das Tor. Rund fünf Minuten danach kratzte ein Derschener Abwehrspieler einen Kopfball von Matthias Höck von der Linie. Nach diesem mehr als turbulenten Auftakt wurde die Partie bis zur Pause zunächst ruhiger, zumal die Gäste auch nach dem klaren Rückstand ihre Defensivhaltung nur selten aufgaben.

Auch zu Beginn des zweiten Abschnitts änderte sich am Bild wenig, sodaß das 4:0 (61.) durch Deniz Inan nach einem Dribbling von Marco Weller fast zwangsläufig fiel. Und auch jetzt gab es wieder einen Dreierpack: Deniz Inan lupfte gekonnt zum 5:0 ein (69.), dann stellte Sebastian Simon mit einem Linksschuß aus 16 Metern den 6:0-Endstand her (75.). Erst nach einem weiteren (wegen Abseits nicht gegebenen) Treffer und einem Simon-Pfostenschuß kamen auch die Gäste in den Schlussminuten noch zu einigen Gelegenheiten zum Ehrentor.

Fazit: Wie in fast allen Heimspielen des Jahres 2010 wurden den Besuchern im Stadion erfrischender Offensivfußball und sehenswerte Tore geboten. Die Mannschaft konnte überzeugen, auch wenn der SV Derschen zumindest auf fremden Plätzen sicher nicht zu den höchsten Hürden der bevorstehenden Saison zählt. Am kommenden Wochenende (29.August, 14:30 Uhr) dürfte mit der SG Müschenbach / Hachenburg ein Gegner anderen Kalibers warten.

Die Aufstellung: Dennis Schumacher, Jan Conrads, Matthias Höck, Daniel Schmidt (82. Thomas Schäfer), Osman Kuvvet, Tomasz Gawenda, Marco Weller (72. Marvin Reifenrath), Stefan Hess, Sebastian Simon, Burak Sahin (66.Tino Bredendig), Deniz Inan.