Die VfB-Teams auf der Zielgeraden: Erste in Immendorf, Zweite in Alpenrod

Die beiden Seniorenmannschaften des VfB Wissen treten am Wochenende bereits am Samstag an, und beide bestreiten Auswärtsspiele. Das Rheinlandliga-Team griff am vergangenen Spieltag mit seinem Sieg in Mülheim-Kärlich aktiv ins Titelrennen ein – nun gilt das gleiche für den Abstiegskampf. Es geht zum Aufsteiger TuS Immendorf, der sich durch einige gute Resultate in den letzten Wochen wieder eine echte Chance auf den Klassenerhalt erarbeitet hat. Um das rettende Ufer zu erreichen, hilft den Koblenzer Vorstädtern im letzten Saisonspiel am Samstag um 17:30 Uhr aber vermutlich nur ein Heimsieg. Der VfB hat fünf seiner letzten sechs Spiele gewonnen und damit jeweils genau die Hälfte seiner bisherigen 46 Punkte in der Hin- wie der Rückrunde geholt. Ein weiterer Dreier am Samstag um 17:30 Uhr würde noch einen Sprung bis auf den 6.Tabellenplatz ermöglichen.

Beim Hinspiel im Herbst ermauerten sich die Immendorfer in Unterzahl auf dem Hartplatz in Wissen ein glückliches 1:1-Remis. Im Rückspiel werden sie mehr fürs Spiel tun müssen. Luca Kirschbaum (links) wird wie einige seiner Teamkollegen diesmal allerdings fehlen.

Während es also für die Erste nur noch um den finalen Tabellenplatz im Mittelfeld der Liga geht, heisst es für die 2.Mannschaft “Alles oder Nichts”. Im Falle zweier Siege am Samstag um 15:30 Uhr bei der SG Alpenrod II und eine Woche später zuhause gegen Gebhardshain II winkt der lang ersehnte und in den Vorjahren mehrfach knapp verpasste Aufstieg in die Kreisliga A. Die lange in Abstiegsgefahr schwebenden Gastgeber aus Alpenrod haben sich zuletzt durch drei Siege in Serie von allen Sorgen um den Klassenerhalt befreit. Die kleine Serie der SG zeigt, dass die Aufgabe für den VfB diesmal schwerer werden dürfte als beim klar gewonnenen Hinspiel. Die Partie wird geleitet von Schiedsrichter Daniel Baranowski.

Lukas Deger und seine Mannschaft setzten sich im Hinspiel gegen Alpenrod II im November 2023 nach Toren von Max Ebach, Maik Schnell und Marvin Heuser ungefährdet mit 3:0 durch.