Schwere Aufgaben für die Wisser-Elf

Auch im vorgezogenen Heimspiel gegen Eintracht Guckheim kam die Bezirksliga-Mannschaft des VfB Wissen nicht über ein Remis hinaus. Zwar hatte Guido Schmidt nach einer langweiligen ersten Hälfte auf Vorlage des eingewechselten Andreas Heid für die Führung gesorgt, vergab aber in der Schlussphase bei einer weiteren Großchance die Entscheidung. Das 1:1 durch den späten Gegentreffer gut 5 Minuten vor dem Abpfiff war bei je 2 Siegen und 2 Niederlagen bereits die fünfte Punkteteilung der laufenden Runde.

Unentschieden helfen seit Einführung der Drei-Punkte-Regel nicht weiter, und so wundert es nicht, dass das Team von Trainer Uwe Wisser (Foto) mittlerweile ins hintere Mittelfeld der Liga zurückgefallen ist. Vor allem auf eigenem Platz wartet man nun schon seit Monaten auf einen wirklich überzeugenden Auftritt. Von den letzten zehn Spielen im Dr.Grosse-Siegstadion (die Schlussphase der vergangenen Saison und das Pokalspiel gegen Hundsangen mitgerechnet) wurde nur ein einziges gewonnen.

Auf dem Weg zurück zur alten Stärke stellen sich nun an den beiden kommenden Wochenenden zwei schwere Brocken in den Weg. Zunächst geht zum SV Rheinbreitbach, der nach brillantem Start zuletzt durch zwei Niederlagen die Tabellenführung einbüßte. Der Gegner aus dem Raum Bonn hat sich vor der laufenden Saison gezielt verstärkt und wird es den seit fast genau einem Jahr auswärts ungeschlagenen VfB schwer machen, seine Serie zu verteidigen. Aufgrund der Arbeiten am neuen Rheinbreitbacher Kunstrasen wird die Partie am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr auf dem Hartplatz in Unkel angepfiffen.

Eine Woche später (Samstag, 23.Oktober, 17 Uhr) kommt dann der langjährige Rivale SG Ellingen nach Wissen. Die Ellinger scheinen sich in diesem Jahr zu einem echten Titelanwärter zu mausern und führen nach dem jüngsten Kantersiegen über Neitersen (4:0) und Dahlheim (5:0) sogar die Tabelle an.