Tokac und Gawenda kombinieren den VfB zum 2:1-Sieg über Miehlen

Mit einem 2:1-Heimsieg über die SG Miehlen kehrte die Bezirksliga-Mannschaft des VfB Wissen nach drei Niederlagen in Serie auf den Erfolgsweg zurück und glich ihre bisherige Saisonbilanz (10 Siege, 6 Remis, 10 Niederlagen) wieder aus. Mit dem hochverdienten, wenn auch knappen Erfolg über den abstiegsgefährdeten Neuling konnte man gleichzeitig bei zwei noch ausstehenden Partien den Abstand zu den gefährdeten Tabellenregionen entscheidend vergrößern.

Gleich einer der ersten guten Angriffe führte nach 12 Minuten zur frühen Führung. Ilhan Tokac setzte sich am rechten Flügel gekonnt durch und bediente per Flachpaß Tomasz Gawenda (Foto), der aus 12 Metern mit einem herrlichen Schuß in den rechten Torwinkel traf. Weitere Treffer waren gegen die unsortierte Gästeabwehr (bisher 63 Gegentore !) anschließend möglich. Nach rund einer halben Stunde schlichen sich dann wie schon beim letzten Heimspiel gegen Neuwied Unsicherheiten ein, die fast zwangsläufig zum Ausgleich führten. Zunächst konnte Torwart Marco Retzlaff noch per Fußabwehr klären, der Nachschuß landete aber im Netz.

Kurz vor dem Seitenwechsel durfte sich die VfB-Elf dann bei ihrem Keeper bedanken, der den möglichen Rückstand mit einer Glanztat vereitelte. Die Einwechslung von Guido Schmidt zur Pause tat dem Wissener Spiel gut, denn der zweite Abschnitt begann mit blau-weißem Offensivspiel und guten Gelegenheiten. Zählbare Erfolge blieben aber zunächst aus, weil Florian Gerhardus, Tomasz Gawenda und Kevin Wagner in aussichtsreicher Position scheiterten.

Einem Treffer von Guido Schmidt verweigerte der ansonsten gute Schiedsrichter Hülpüsch aus Kroppach wegen Abseits zu Unrecht die Anerkennung. Die Führung lag nun aber ständig in der Luft. Goalgetter Ilhan Tokac war es dann vorbehalten, mit seinem 13.Saisontor rund 25 Minuten vor dem Abpfiff die Ernte einzufahren. In Umkehrung des ersten Treffers hatte diesmal der starke Tomasz Gawenda über links die Vorarbeit geleistet.

Anschließend versäumten es Guido Schmidt und vor allem Kevin Leicher, bei ihren Großchancen im direkten Duell mit dem Gästekeeper der Sack zuzumachen. So kam es in der Schlußphase –wie bei fast allen VfB-Erfolgen nach der Winterpause- zur obligatorischen Zitterstunde. Erneut war Marco Retzlaff bei einem abgefälschten Distanzschuß auf dem Posten. An der Berechtigung des Wissener Sieges gab es aber trotz dieser Szenen keinen Zweifel.

Die Aufstellung: Marco Retzlaff, Janusz Oschlisniok, Marco Köhler, Kevin Leicher, Michael Herzog, Alper Durak (Guido Schmidt), Kevin Wagner, Ilhan Tokac, Marco Fischbach, Tomasz Gawenda, Florian Gerhardus (Bernd Krauß).

Nach dem Auswärtsspiel in Asbach am kommenden Sonntag (14:30 Uhr) steht zum Abschluß noch das Derby gegen die nach wie vor akut abstiegsgefährdete SG Weitefeld auf dem Programm. Der Anstoß zum letzten Heimspiel der Saison erfolgt am 13.Mai um 14:30 Uhr.