Verspätete Anreise der Gäste und frühes Tor helfen VfB beim klaren 4:0 Sieg gegen den FC Metternich

Aufgrund einer unfallbedingten Sperrung der A48 erreichten die letzten Spieler der Gäste erst ca. 10 Minuten vor dem geplanten Anpfiff den Spielort Wissen. Beide Mannschaften einigten sich daher auf einen ca. 30-minütigen späteren Beginn der Begegnung. Die Spornhauer-Elf zeigte dann von Anpfiff an auf dem trotz der Regenfälle gut bespielbaren Hartplatz, dass sie die unnötigen Niederlagen in den beiden letzten Spielen in diesem wichtigen 6-Punkte Spiel gegen den FC Germania Metternich aus den Köpfen spielen und kämpfen wollte.

Til Cordes im Kpfballduell.

Bereits in der 2. Spielminute lenkte Gästespieler Kian Freisberg eine Flanke von Luca Kirschbaum unhaltbar für seinen Keeper Helidon Pacarada zur frühen VfB-Führung ins eigene Tor ab. Unsere Mannschaft nutzte das Momentum und drückte die Gäste weiter in ihre eigene Hälfte und wurde in der 13. Minute belohnt. Nach Vorarbeit des wieder genesenen Til Cordes setzte sich Luca Kirschbaum im Gästestrafraum gegen zwei Gegenspieler durch und erhöhte auf 2:0. Armando Grau erzielte in der 32. Spielminute nach einem langen Pass von Mario Weitershagen aus der eigenen Hälfte die auch in der Höhe verdiente 3:0 Führung für den VfB. Die Gäste aus Metternich konnten in der 1. Hälfte keinen Torschuss auf das erstmalig nach seinem beim Hachenburger Pilscup erlittenen Handbruch von VfB-Kapitän Philipp Klappert gehütete Tor verzeichnen.

Justin Kirschbaum.

In der 46. Minute feierte Simon Ebach, souveräner Abwehrchef unserer 2. Mannschaft,  nach 2 1/2 Jahren ein Comeback in der 1. Mannschaft des VfB. Er wurde für den nach einem Foul kurz vor der Pause angeschlagenen Emre Bayram eingewechselt und fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein. Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der  ersten Hälfte, es war ein Spiel auf ein Tor, die Gäste prüften lediglich nach gut einer Stunde Philipp Klappert. Dagegen hatte der Torwart der Gäste deutlich mehr zu tun um nicht ein Torfestival des VfB zu verhindern. Zunächst klärten Torwart und ein Abwehrspieler gemeinsam einen Kopfball von Paul Christian nach Cordes Ecke auf der Linie. In der 53. Minute war er aber machtlos nach einem Solo von Cordes, das er mit einem Schuss  mit seinem schwächeren rechten Fuß aus 14 Metern ins rechte Torwarteck zum 4:0 krönte.

Philipp Weber am Ball.

Nur fünf Minuten später lenkte der Gästetorwart einen  Flachschuss von Max Krauß aus 20 Metern so gerade noch um den Pfosten. In der 75. Minute traf ein Schlenzer von Grau aus 12 Metern nur den Innenpfosten. Der eingewechselte Spielertrainer unserer 2. Mannschaft Felix BaBly, der ebenfalls ein Comeback in der 1. Mannschaft feierte, hatte dann noch in der letzten Minute die Möglichkeit zu erhöhen. Sein Schuss aus kurzer Distanz wurde jedoch vom guten Gästekeeper abgewehrt. Am Samstag steht nun das Spiel beim Ahrweiler BC, der zeitgleich überraschend deutlich bei der SG Malberg mit 4:1 verlor, auf dem Spielplan.

Trainer Dirk Spornhauer.

DieVfB-Aufstellung: Philipp Klappert, Max Krauß (87. Marvin Heuser), Paul Christian, Mario Weitershagen, Justin Kirschbaum, Philipp Weber, Emre Bayram (46. Simon Ebach), Steven Winzenburg, Luca Kirschbaum (80. Pascal Freudenberg), Til Cordes (72. Kerem Sari), Armando Grau (85. Felix BaBly).

(c) Fotos: balu / Manfred Böhmer.