VfB auf dem Erfolgsweg zurück: 5:0-Testspielsieg bei der SG Müschenbach/H.

Drei Tage nach der Pleite gegen die SG Hoher Westerwald war der nächste Bezirksligist kein Stolperstein: Im Testspiel bei der SG Müschenbach / Hachenburg fuhr der VfB einen klaren und angesichts der Spielanteile auch in der Höhe verdienten 5:0-Sieg ein. Schon nach einer guten halben Stunde und vier Wissener Toren stand der Sieger fest. Die Hausherren, die sich in den gemeinsamen Bezirksliga-Jahren mehrfach als Angstgegner erwiesen hatten, waren diesmal kein allzu starker Herausforderer.

Vor allem die SG-Abwehr zeigte sich zu Beginn alles andere als sattelfest, so dass die Zuschauer schon nach sieben Minuten das 0:1 sahen. Eine hohe Hereingabe köpfte Simon Ebach an den langen Pfosten, wo Max Ebach goldrichtig stand und den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Der 22-jährige Angreifer war kurz darauf per Direktabnahme auch für das 0:2 (13.) verantwortlich. Nach 25 Minuten wäre sogar der lupenreine Hattrick möglich gewesen, doch Max schloss ein schönes Solo über die linke Seite nicht selbst ab, sondern legte an den Fünfmeterraum zurück für Justus Stühn, der zum 0:3 traf.

Für den 0:4-Pausenstand (32.), den schönsten VfB-Treffer an diesem Abend, war wieder ein Ebach zuständig, diesmal aber Simon. In der Defensive recht wenig gefordert, erinnerte er sich an seine frühen Stürmerjahre und setzte den Ball aus zehn Metern in den linken Winkel. Stephan Ortmann im Wissener Tor hatte in der ersten Halbzeit des ausgesprochen fairen Spiels fast nichts zu tun, nur bei einem abgefälschten Schrägschuß (39.) wurde es ein Mal gefährlich.

Nach dem Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Jens Hülpüsch wurde das Spiel ausgeglichener. Trainer Tommy Kahler hatte das derzeit mögliche Kontingent genutzt und vier Auswechslungen vorgenommen. Emre Bayram, der im ersten Abschnitt als Ballverteiler im Mittelfeld geglänzt hatte, wechselte in die Viererkette. Einer der eingewechselten Spieler, unser erst 18-jähriger Neuzugang Elvin Trcic, sorgte dann nach 75 Minuten für den Schlußpunkt zum 0:5. Davor und danach hatten auch die Müschenbacher drei gute Gelegenheiten, das Ergebnis freundlicher zu gestalten.

Nach sechs Vorbereitungsspielen wartet nun auch die erste Pflichtspiel-Aufgabe auf den VfB: Am kommenden Samstag um 17:00 Uhr steht beim 1.FC Offhausen die erste Runde im Rheinlandpokal an, bevor am Sonntag um 17:00 Uhr das Heimspiel gegen den FC Dorndorf den Testspielreigen abschließt. Zuvor um 14:00 Uhr erwartet die 2.Mannschaft im Dr.Grosse-Siegstadion die SG Atzelgift.

Die Aufstellung in Hachenburg: Stephan Ortmann, Mario Weitershagen, Julian Wienold, Tom Pirsljin, Justus Stühn, Simon Ebach, Alexander Müller, Emre Bayram, Steven Winzenburg, Kenny Scherreiks, und Max Ebach. Eingewechselt wurden Thomas Slesiona, Elvin Trcic, Philipp Weber und Tim Leidig.