VfB.Reserve macht mit dem 1:0 gegen Wallmenroth das Dutzend voll

Auch im zwölften Heimspiel der Saison hielt die beeindruckende Siegesserie der VfB-Reserve: Gegen die SG Wallmenroth 2 gab es auf dem Rasen des Dr.Grosse- Siegstadions am Sonntag einen knappen, aufgrund des Spielverlaufs aber letzlich ungefährdeten 1:0-Erfolg.

Von Beginn an übernahm die Elf von Trainer Uwe Schmidt das Kommando und bot trotz der sommerlichen Temperaturen sehr ansehnlichen Offensivfußball. Einmal mehr war es Goalgetter Markus Kluge, der seine Farben in Front brachte. Nach einer Ecke von links stieg er am höchsten und köpfte zum 1:0 ein (22.Minute / siehe Foto).

Bei diesem Treffer sah Ex-VfBer René Mockenhaupt im Gästetor nicht gut aus. Er war anschließend mit einigen guten Paraden aber dafür verantwortlich, dass es trotz guter Wissener Chancen beim knappen 1:0-Halbzeitstand blieb. Vor allem bei einem Freistoß von Alexander Diederichs und einem Schrägschuß von Daniel Heidrich war die Vorentscheidung drin.

Nach dem Wiederanpfiff des souveränen Schiedsrichters Uwe Huett konnte der VfB nicht an die gute Vorstellung des ersten Abschnitts anknüpfen, obwohl die Gäste seit der 40.Minute nach einer gelb-roten Karte wegen Meckerns dezimiert waren und kaum gefährlich über die Mittellinie kamen.

Zum Leistungsabfall trug sicher bei, dass mit Libero Michael Müller (55.), Daniel Heidrich (59.) und Markus Kluge (64.) gleich drei Spieler innerhalb von knapp 10 Minuten verletzungsbedingt ausscheiden mussten. Sajan Wagner übernahm den Liberoposten, hatte aber bis zum Schlusspfiff nur wenig zu tun.

Auf der Gegenseite blieben gute Chancen in Serie ungenutzt. Vor allem Alex Diederichs, Yalcin Aksac und in der Nachspielzeit der eingewechselte Martin Ludwig hatten das 2:0 auf dem Fuß. Die schwache Torausbeute trübte etwas den positiven Gesamteindruck. Da auch die beiden führenden Teams aus Herdorf und Betzdorf ihre Spiele gewannen, bleibt es beim dritten Tabellenplatz mit 7 Punkten Rückstand auf die Spitze der Kreisliga C3.

Die VfB-Aufstellung: Dennis Blickhäuser, Michael Müller (55.Jakob Hermann), Dennis Ferfort, Markus Vierschilling, Phillip Obelode, Sajan Wagner, Maik Schmidt, Yalcin Aksac, Daniel Heidrich (59. Angelo Oppedisano), Markus Kluge (Martin Ludwig), Alexander Diederichs.