VfB verliert letztes Saisonspiel in der Rheinlandliga

Auch in der Höhe verdient mit 4:1 verlor der VfB sein letztes Saisonspiel in der Rheinlandliga beim TuS Immendorf.  Von Beginn an merkten die Zuschauer für wen heute noch etwas auf dem Spiel stand und für wen nicht. Die Gastgeber mussten unbedingt gewinnen um noch eine Chance auf den Klassenverbleib zu haben. Für unsere Elf dagegen war nach den ob der personellen Voraussetzungen enormen Kraftakte verständlicherweise die Luft raus. Immendorf ging aggressiv ins Forechecking und setzte unsere Defensive unter Druck.

Entlastungsangriffe waren fast in der ganzen ersten Halbzeit Fehlanzeige. Nach einem unnötig verursachten Freistoß im Halbfeld war Robin Reichert in der 12. Minute zur Stelle und erzielte die vielumjubelte 1:0 Führung für die Heimelf. Nachdem der ansonsten souveräne Schiedsrichter Athanasios Fasulas in der 16. Minute nach einem leichten Kontakt von Tim Leidig an Reichert auf Elfmeter entschied war das Spiel praktisch schon entschieden. Marvin Weber erhöhte mit einem Schuss unter die Latte auf 2:0.

Der Elfmeter zum 2:0.

Bis zur Pause hätten die Gastgeber das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können, vergaben aber einige Chancen. Direkt nach Wiederbeginn streifte ein Schuss von Paul Christian die Latte, doch direkt im Gegenzug erhöhte Julian Gasper in der 47. Minute auf 3:0. Der Anschlusstreffer von Tom Pirsljin in der 49. Minute war nur Ergebniskorrektur, denn in der 57.  Minute erhöhte Sebastian Fischer auf 4:1. In der 63. Minute (Gelb/Rot gegen Justin Kirschbaum) geriet der VfB zum wiederholten Male in dieser Saison in Unterzahl. Diese unnötigen Platzverweise müssen in der kommenden Saison unbedingt abgestellt werden.

Bis zum Schlusspfiff plätscherte das Spiel bei Dauerregen in der 2. Halbzeit vor sich hin und Immendorf gewann auch in der Höhe verdient. Immendorf bestreitet nun noch ein Entscheidungsspiel gegen den punktgleichen FSV Salmrohr um den 14. Tabellenplatz. Ob eine oder beide Mannschaften absteigen hängt dann u.a. von der Anzahl der Absteiger aus der Oberliga Südwest, die dem FV Rheinland angehören, ab. Meister der Rheinlandliga wurden am Samstag die Spfr. Eisbachtal mit einem souveränen Sieg gegen die SG Schneifel. Herzlichen Glückwunsch von dieser Stelle an die Spfr. Eisbachtal.

Die VfB-Aufstellung: Lukas Litschel, Max Krauß, Paul Christian, Mario Weitershagen, Tom Pirsljin, Steven Winzenburg, Justin Kirschbaum, Colin Remy (46. Felix Arndt), Emre Bayram (67. Kerem Sari), Til Cordes (73. Marvin Heuser), Tim Leidig (89. Micha Fuchs)