Vor 20 Jahren: Die VfB-Fußballteams in der Saison 2003-2004

In der Saison 2003-2004 ging der VfB Wissen mit drei Herrenmannschaften an den Start. Die Erste trat nach der damaligen Spielklassenreform in der Bezirksliga an. Nachdem im Jahr zuvor durch  ein mit 2:4 verlorenes Entscheidungsspiel gegen den SV Morbach den Aufstieg knapp verpasst wurde, gelang trotz starker Punktausbeute und einer Serie von 21 ungeschlagenen Spielen auch im Sommer 2004 die Rückkehr in die Rheinlandliga nicht. Als Vizemeister musste man dem TuS Montabaur den Vortritt lassen. Die Saison 03-04 war auch die letzte der ersten, fünfjährigen Amtszeit von Wolfgang Leidig als Chefcoach. Gleichzeitig beendete auch Michael Ferfort kurz nach seinem 42.Geburtstag und nach fast 700 Pflichtspielen seine Karriere in der 1.Mannschaft.

Das Foto zeigt die 1.Mannschaft zu Saisonbeginn. Zu sehen sind hinten von links Tomasz Gawenda, Björn Kappner, Jochen Bitzer, Kevin Leicher, Maik Rumpel und Markus Kluge. In der mittleren Reihe Betreuer Uwe Mertens, Tino Zimmer, Thomas Orthen, Michael Herzog, René Meyer, Andreas Herzog, Gereon Detmer, Bernd Krauß und Trainer Wolfgang Leidig. Vorne von links Heiko Bedranowsky, Sascha Koschinski, Marc Schuster, Sascha Kill, Andreas Rott, Marco Fischbach und Sebastian Assenmacher. Es fehlen Guido Schmidt, Sebastian Papenfuß, Mario Petzold und Dirk Trzenski.

Die von Michael Ferfort trainierte 2.Mannschaft trat in der Kreisliga B an und erreichte in der Saison nach dem Wiederaufstieg aus der C-Klasse einen ungefährdeten Mittelfeldplatz. Hinten von links Michael Ferfort, Dirk Langenbach, Dirk Wester, Torsten Jacobs, Toni Shemsiu, Tino Zimmer, Jörg Körner, Markus Kluge und Bernd Eisenhuth. Vorne von links Andreas Schneider, Michele Parisi, Uwe Schmidt, Sebastian Assenmacher, Andreas Rott, Angelo Oppedisano, Boris Brendebach, Sebastian Jonaitis, Ralf Kreit und Dirk Müller.

Die 3.Mannschaft ging mit ihrem Teamchef Burkhard Sohlbach in der Kreisliga D an den Start. Hinten von links Christian Hardt, Jörg Pfeiffer, Angelo Oppedisano, Guy-Gervais Vinali, Marius Duda, Bernd Dörwald, Pau Nsuh-Tseh und Betreuer Dietmar Hardt. Vorne von links Bernd Eisenhuth, Adem Tekdemir, Boris Brendebach, Oliver Bachem, Juri Mazumin und Dirk Wester. Es fehlen Burkhard Sohlbach, Rolf Wagner, Toni Shemsiu und Andreas Schneider.

Die Alten Herren feierten im September 2003 mit einem großen Turnier ihr 50-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass entstand für die umfangreiche Festschrift auch das obige Foto. Leider sind bereits acht der abgebildeten Aktiven inzwischen nicht mehr unter uns.