JSG Wisserland verliert bei Eisbachtal II recht unglücklich mit 0:1

Im zweiten Auswärtsspiel in Folge musste die JSG Wisserland nicht nur den seit dem ersten Meisterschaftsspiel verletzten Furkan Cifci sondern auch Torjäger Micha Fuchs ersetzen. Man hatte sich aber trotzdem vorgenommen, bei dem bis dahin Tabellenletzten zu punkten.
Eisbachtal bisher ohne Punktgewinn, drängte von Beginn an auf das Wissener Tor. Die Wisserland Abwehr blieb aber stabil. Die größte Chance hatte Eisbachtal nach einem 16 m Schuss in den 27. Minute. Den Führungstreffer vereitelte jedoch Louis Hommes mit einer tollen Parade. Danach häuften sich aber die Torchancen auf Wissener Seite. In der 29. Minute zog Kerem Sari einen Freistoß aus 22 m Zentimeter am Lattenkreuz vorbei. 3 Minuten später verpasste er das Tor erneut knapp, ebenso wie Till Kilanowski mit dem Halbzeitpfiff, so dass man mit einem 0:0 in die Pause ging.
Das entscheidende Tor fiel dann sehr unglücklich sofort nach Wiederanpfiff. Einen hohen Ball konnte der Wisserländer Torhüter nicht festhalten, so dass ihn der Eisbachtaler Strazzeri problemlos über die Linie drücken konnte.
Wisserland drängte nun vehement auf den Ausgleich, traf aber einfach nicht ins Tor. In der 47. Minute verpasste nicht nur Tom Zehler mit einem Kopfball knapp, sondern auch weitere große Chancen, z.B. Latte- und Pfostentreffer, blieben ungenutzt. Eine große Möglichkeit ergab sich noch für Luca Schmidt eine Minute vor Spielende aus 16 m, er setzte den Ball aber auch über das Tor.
In dem kampfbetonten Spiel, in dem die spielerischen Akzente etwas fehlten, hätte Wisserland aufgrund seiner Überlegenheit, Eisbachtal hatte in der zweiten Spielhälfte nur noch einige Konter entgegen zu setzen, mindestens einen Punkt verdient gehabt, was auch der Heimtrainer so sah.

Aufstellung:

Hommes, Siegel, Zehler, Tas, Klein, Wagner, Schmidt, Baum, Kilanowski, Schlatter, Sari

eingewechselt:
El Ghawi, Heuser

Foto:

Luca Schmidt kurz vor Spielende bei seiner Ausgleichschance