C 1 der JSG Wisserland verliert in Salmrohr

Die wie erwartet starken Salmrohrer setzten die JSG Wisserland von Beginn

an stark unter Druck. In der 9. und 10. Spielminute hatte die Heimelf bereits

große Chancen in Führung zu gehen. Durch schöne Pässe in die Tiefe kamen

die schnellen Salmrohrer Stürmer immer wieder in gute Schusspositionen.

In der 17. Minute war es Simon Lintzen der das 1:0 erzielte, als er durch die Gasse schön

angespielt wurde und der Wissener Abwehr enteilte, die zu hoch stand. Volkan Beydilli

im Wissener Tor, hatte keine Chance.

Bis zur Halbzeit hatte Salmrohr noch mehrere gute Möglichkeiten, nicht zuletzt auch

dadurch, dass der schwache Schiedsrichter in mindestens 4 Fällen klare Abseitspositionen

nicht erkannte.

Wisserland hätte in der 30. Minute ausgleichen können, als Noel Krieger aus kurzer Entfernung

zum Schuss kam, der aber glänzend durch den Salmrohrer Torhüter pariert wurde.

In der zweiten Spielhälfte war Wisserland dann präsenter und hätte in mehreren Situationen

ausgleichen können, obwohl sie auch noch eine Zeitstrafe zu verkraften hatten.

Im Mittelpunkt stand nun aber leider immer mehr der Schiri, der die Wissener Spieler und die

mitgereisten Zuschauer durch seine einseitigen Fehlentscheidungen immer mehr gegen

sich aufbrachte und dadurch das gesamte Spiel der Jugendmannschaften litt.

Der Abpfiff erfolgte auf die “Sekunde” genau als Wisserland noch einen Angriff in Überzahl startete,

obwohl es mehrere Verletzungspausen und ständige Spielerwechsel gegeben hatte.

Aufgrund der ersten Spielhälfte geht der Salmrohrer Sieg an sich in Ordnung, Wisserland

hätte aber mit etwas Glück in der zweiten Halbzeit auch ausgleichen können.

Die JSG Wisserland kann jedenfalls auch gegen die starken Mannschaften der Rheinlandliga

mithalten und bleibt vorerst auf dem 2. Tabellenplatz, da Verfolger Wittlicher Tal im

Heimspiel gegen Bitburg patzte.

Am nächsten Samstag steht nun das Heimspiel gegen die ebenfalls als stark

einzuschätzende SG 99 Andernach an, die auf dem 4. Tabellenplatz steht.

 

Aufstellung:

Beydilli, Siegel, Zehler, Winter, Saricicek, El Ghawi, Kilanowski, Sari, Schlatter, Cifci, Krieger

eingewechselt:

Knautz, Baum, Krämer