Beim diesjährigen Bezirksentscheid der Leichtathletik konnten sich erstmalig 5 Teams (!!!) der Wissener Schulen durchsetzen und für das am 04.07.2024 in Konz bzw. am 09.07.2024 in Bad Bergzabern stattfindende Landesfinale qualifizieren. Damit stellt die Stadt Wissen die meisten Teams aller qualifizierten Schulstandorte. Am Donnerstag kam zunächst die erfreuliche Nachricht, dass die 4 älteren Teams beider Schulen die Qualifikation für die Endrunde geschafft hatten. Die jüngeren Athleten der MDRSP mussten bis zum Freitagmorgen warten. Dann wurde die erlösende Einladung per Email zugestellt. Alle Teams, die beim Bezirksentscheid am Start waren, dürfen auch Anfang Juli beim Landesentscheid antreten.

Besonders hervorzuheben sind u.a. die 69,50m im Ballwurf von Yannick Rau (MDRSP), die 11,42s über 100m von Florian Huber (KopGym), die 40,50m im Ballwurf von Sarah Koberstein (MDRSP).

Die besten Chancen, sich auch im Landesfinale durchzusetzen haben die beiden älteren Mannschaften der Marion-Dönhoff-Realschule plus. Die Mädchen liegen nach den Zwischenrunden hinter Trier auf Platz 2, die Jungen auf Platz 5. Aufgrund der knappen Abstände haben beide Mannschaften eine realistische Chance, sich für den Bodensee-Cup zu qualifizieren. Dabei handelt es sich um die vergleichbare Variante des Bundesfinales in Berlin, das in diesem Jahr in dieser Altersklasse erstmalig in einem Mixed-Wettbewerb ausgetragen wird.

In diesem gemischten Wettbewerb trat das Gymnasium an und belegt nach der Zwischenrunde den 8. Platz. Die zweite Mannschaft des Gymnasiums belegt im Jungenwettbewerb der Jahrgänge 2007-08 den 4. Platz, kann aber aufgrund parallel stattfindender Schulveranstaltungen nicht am Wettbewerb in Konz teilnehmen.

Zu den 5 Teams gehören 8 Kinder, die in unserer Leichtathletik-Abteilung regelmäßig trainieren.

Zoey Fuchs, Emma Stangier, Neela Kerkmann (alle MDRSP Wissen) sowie Lucy Muth, Leo Hassel, Ida Wagner, Marlene Höch, Mathilda Schneider (alle Kopernikus Gymnasium Wissen).

Hier die Einzelergebnisse: