Wissener Werfertag eröffnet den LG Sieg-Reigen

Ein Kreisrekord durch Franziska Arndt, viele persönliche Bestleistungen. Guter Saisonauftakt der VfB-Leichtathleten.

Katharina mit neuen Bestleistungen in Kugel, Diskus und Speer

Mit dem 8. Werfertag des VfB Wissen wurde traditionell die Freiluftsaison der LG Sieg-Sportfeste eröffnet. Noch am frühen Morgen sah es so aus, als würde die Veranstaltung buchstäblich ins Wasser fallen. Es schüttete wie aus Eimern, und die Helfer stapften in Regenausrüstung über die aufgeweichten Plätze, um die Sektoren zu befestigen und die Linien neu zu markieren. Pünktlich um zwölf Uhr hörte es auf zu regnen, und die letzten großen Pfützen wurden aus der Anlaufbahn und den Wurfringen ausgefegt.

Versammelt hatten sich gut fünfzig Athleten aus der LG Sieg, dem Rheinland und dem benachbarten Nordrhein-Westfalen.

Im Speerwurf sorgte erwartungsgemäß der Lokalmatador Thomas Steiger für die größte Weite. Mit 52,35m kam er zwar an seine Rekordweite aus Budapest (55,71) nicht heran, zeigte jedoch mit einer Serie von 50 Meter-Würfen seine derzeit stabile Form auf. Auf über 40 Meter kamen Paul-Phillip Uhlemann (40,94m) und Oliver Weber (41,90m). Einige Wochen zuvor hatte sich der fünfzehnjährige Oliver mit dem 700g-Speer beim Bad Emser Werfertag bereits auf 42,95m gesteigert. Bei den Mädchen überwanden zwei Athletinnen ebenfalls die 40 Meter-Marke: Sophia Hübner (LG Rhein-Wied, WJU20) und Anna Wehler (LG Westerwald, WJU18) verpassten beide mit Weiten von 41,37 bzw. 40,02m knapp ihre persönlichen Bestwerte. Bei der WJU14 waren sechs Sportlerinnen des VfB am Start. Gleich im ersten Versuch schleuderte Franziska Arndt den Speer auf 34,12m, verbesserte sich damit um zwei Meter und konnte nun auch in der Altersklasse W13 einen neuen Rekord erzielen. Der stammte noch aus dem Jahr 1989 und wurde von Sabine Poster gehalten (29,08m). Auch die Platzierten, Lea Lemke (30,04m) und Nele Schneider (29,27m) hätten den alten Kreisrekord geknackt. Überraschend konnte sich auch Laurenz Uhlemann bei den MJU16 in Szene setzen: Er kam mit dem neuen 600g-Speer auf 26,22m.

Die beste Weite im Diskuswurf erzielte Alexander Pees (DJK Betzdorf), der seit diesem Jahr mit der schweren 2 kg-Scheibe werfen muss. Er kam als Einziger über 30 Meter (30,93), dicht gefolgt von Andreas Lautner (29,29), der allerdings als 50-Jähriger schon wieder den 500g leichteren Diskus benutzen darf. Auch hier probierten sich unsere Mädchen, obwohl diese Disziplin wegen ihrer fehlenden Präsenz beim weiblichen Mehrkampf nur wenig trainiert wird. Gleichwohl kamen sie auf gute Werte: Mit 24,88m konnte Nele Schneider den Wettkampf gewinnen, Lea Lemke wurde auch hier Zweite (23,56m), gefolgt von Franka Hassel (22,12m).

Auch im Kugelstoß konnten die beiden oben genannten Speerwerferinnen von Rhein-Wied und LG Westerwald auftrumpfen. Den weitesten Stoß des Tages hatte Anna Wehler mit 11,48m. Sophia Hübner kam auf 10,78m. Sarina Lautner gewann bei der U14 souverän mit 9,24m vor Nele Schneider und Franziska Arndt. Letztere konnte wie auch Lea Lemke und Katharina Weller eine neue persönliche Bestleistung abliefern. Neue Bestwerte mit der 6 kg-Kugel gab es bei den Jugendlichen MJU20 durch Paul-Phillip Uhlemann (10,87m) und Markus Weber (10,30).

Am nächsten Dienstag haben die Läufer ihren ersten Bahnauftritt in Betzdorf. Am folgenden Wochenende sind dann die Mehrkämpfer an der Reihe.

Bilder in der Galerie (Leichtathletik 2014)