Erfolgreicher Saisonauftakt für 2. Herrenmannschaft

Die neu gegründete 2. Herrenmannschaft holte gegen die TTG Zinau/Nister IV ein Unentschieden, was nicht unbedingt zu erwarten war. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein an diesem Tag überragender Achim Orthen sicherten den ersten Punkt.

Wie an dieser Stelle schon mehrfach erwähnt, gibt es im Tischtennis die bundesweite Joola-Rangliste, in der jeder seinen persönlichen Wert hat, der sich von Spiel zu Spiel verändert, je nachdem, gegen wen man verliert oder gewinnt.
Wenn man sich vor dem Spiel die Werte der Sportkameraden aus Zinnau ansah, mußte man den Wissenern sicher die Außenseiterrolle zuordnen. Zudem fehlte bei uns der starke Neuzugang Papken Khatchadorian.

In der 3. Kreisklasse wird mit 4er-Mannschaften gespielt, und es gibt nur 2 Doppel zu Beginn des Spiels. Diese verliefen dann auch gleich mal etwas holprig.
Achim Orthen und Aaron Leonards merkte man an, daß sie noch nicht richtig eingespielt sind, und so verloren sie das Eingangsspiel mit 3:1.
Rene Brühl und Lorenz Wilhelm hingegen, die parallel noch in der 1. Jugendmannschaft aktiv sind, und dort auch schon im Doppel zusammen gespielt haben, bissen sich in einem hart umkämpften Spiel über 5 Sätze durch, und schafften so den Ausgleich.

Aaron, Rene und Lorenz spielen zum ersten Mal in einer Herrenmannschaft, und müssen sich sicher noch an die etwas andere Spielweise im Vergleich zu Jugendmannschaften gewöhnen. Dennoch konnte jeder eines seiner Einzel gewinnen, während man sich je zweimal geschlagen geben mußte.
Mann des Tages war dann Achim Orthen, der alle drei Einzel für sich entscheiden konnte, und sogar den von der Papierform her deutlich stärkeren Detlef Groß mit 3:1 nach Hause schickte.

Mit dem Unentschieden im ersten Spiel können wir also mehr als zufrieden sein!
Am 24.09. folgt das nächste Spiel, ebenfalls zuhause, gegen den SSV Nisterberg II.

Die 1. Herrenmannschaft steigt am kommenden Freitag in die neue Saison ein, wenn Dirk Schmidt, Carlos Geis, Leonid Sander, Werner Hoepfner, Ulli Sander und Karsten Geis bei den Sportkameraden der DJK Herdorf II antreten müssen. Der Einsatz von Dirk ist dabei aus beruflichen Gründen noch ungewiß, was zu einem Comeback von Christoph Becher führen könnte.