Klaus ‘Pico’ Schütz verstorben!

Nach einem tragischen Unfall ist am Samstag, 04.04.2009 im Alter von 62 Jahren Klaus “Pico” Schütz verstroben.

Durch einen tragischen Unfall wurde Klaus Schütz, genannt “Piko” , viel zu früh aus dem Leben gerissen. Er wollte bald sein Arbeitsleben abschließen und sich mit seiner Frau Hanni eine gute Ruhestandszeit machen. Daraus ist nun nichts mehr geworden. Die Wege unseres Herren sind oft unergründlich.

Seine Zeit als Tischtennisspieler war ein einziges rauschendes Erfolgserlebnis. Aufgrund seines Talentes und eines Trainingsfleißes schaffte er den Sprung von der Jugend beim VfL Wehbach bis an die Spitze des Verbandes. In Wehbach war er nicht lange zu halten, dann wechselte er zum großen Bruder nach Kirchen. Die nächsten Station war der VfB Wissen, von wo aus er weiter nach Oberbieber zog, da dort zu diesem Zeitpunkt eine tolle Mannschaft im Aufbau war. Aber nach nicht allzu langer Zeit kehrte er zum VfB Wissen zurück, mit dem er in 7 Jahren tolle Erfolge feierte.

Noch einmal gab es dann einen Sprung nach oben, denn der TTC Zugbrücke Grenzau war seine nächste Station. Danach kehrte er zum 2. Mal nach Wissen zurück, um sich schließlich dem Oberligisten FSV Kroppach anzuschließen. Hier beendete er auch seine Karriere aufgrund von Kniebeschwerden.

Er hat im Tischtennis-Verband Rheinland so ziemlich alles erreicht, was man gewinnen kann. Abgesehen von Kreis- und Bezirksmeisterschaften wurde er auch mehrmals Rheinlandmeister und gewann mehrere Male die Verbandsrangliste. Auch erfolgreiche Teilnahmen auf Südwestebene und bei den Deutschen Einzelmeisterschaften stehen in seinem Rekordbuch. Er war nicht nur ein sehr erfolgreicher, sondern auch ein immer zuverlässiger Mannschaftsspieler. Seine Kameraden im Stich zu lassen, gab es für ihn nicht.

Einen großen Auftritt hatte er in Belgien, wo er mit dem VfB Wissen am Europapokal für Regionalligamannschaften teilnahm. Gegner waren damals Mailand (Italien), Barcelona (Spanien), Basel (Schweiz),Innsbruck (Österreich) und eine Mannschaft aus London. Dabei wurde er zum besten Spieler des Turniers gewählt.

Einen solchen Spieler kann man einfach nicht vergessen. Wir werden “Pico” stets in guter Erinnerung behalten.

Vielen Dank “Piko” .

Tischtennis-Verband Rheinland und Region Westerwald-Nord

Norbert Geis