1:5 bei der SG Hochwald – Herbe Klatsche trotz langer Überzahl – Große Personalnot

Mit nur 15 Spielern fuhr Trainer Dirk Spornhauer zum Rheinlandliga-Auswärtsspiel bei der SG Hochwald. Dem VfB stellte sich beim bisher punktgleichen Tabellennachbarn die schwierige Aufgabe, das Fehlen von Philipp Klappert, Lukas Litschel, Tom Pirsljin, Felix Arndt, Steven Winzenburg, Justin Kirschbaum, Colin Remy, Tom Zehler, Kerem Sari und Amin El Ghawi zu kompensieren – und das gelang nicht. Nach nunmehr fünf Spielen ohne Sieg rückt die Abstiegszone immer näher.

Die frühe Führung der Hausherren nach sechs Minuten konnte Philipp Weber durch einen verwandelten Foulelfmeter zum 1:1 (8.) fast postwendend ausgleichen. Zudem spielten die Hochwalder ab diesem Zeitpunkt nach einer roten Karte über 80 Minuten lang in Unterzahl. Mit dem 1:1 ging es auch in die Pause. Kurz vor und kurz nach der Halbzeit verschärften sich die Wissener Personalprobleme durch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Til Cordes (41.) und Tim Leidig (51.) noch weiter. Auch der wegen einer Erkältung entkräftete Emre Bayram mußte nach einer guten Stunde vom Platz.

So brach nach dem Wiederanpfiff das Unheil über den VfB hinein. Nach drei Gegentoren in nur fünf Minuten zum 2:1 (61.), 3:1 (64.) und 4:1 (66.) war das Spiel entschieden. Mit dem Abpfiff gab es dann noch einen weiteren Gegentreffer zum 5:1-Endstand. Am kommenden Wochenende wird es nicht einfacher, denn mit den Sportfreunden Eisbachtal stellt sich eine Spitzenmannschaft im Dr.Grosse-Siegstadion vor. Punkte sind im Abstiegskampf dringend nötig, auch wenn der aktuelle Ausfall von fast einer kompletten Elf kaum wettzumachen ist.

Die VfB-Aufstellung in Zerf: Mel Brucherseifer, Paul Christian, Mario Weitershagen, Max Krauß, Philipp Weber, Tim Leidig (51. Marius Wagner), Luca Kirschbaum, Emre Bayram (65. Marvin Heuser), Til Cordes (41. Pascal Freudenberg), Micha Fuchs (81. Alexander Mildenberger), Armando Grau.

(c) Fotos: Lukas Litschel.