Die F-Jugend von 1997 – Noch immer aktiv, noch immer erfolgreich

Als die unten abgebildeten Nachwuchskicker 1988 und 1989 geboren wurden, war Deutschland noch geteilt, der erfolgreichste Film des Jahres hieß “Rain Man” und die 1.Mannschaft des VfB Wissen schaffte als Rheinlandmeister den Aufstieg in die damals drittklassige Oberliga Südwest. Und auch beim Wissener Fußballnachwuchs gab es Titelehren, denn die F-Jugend wurde sowohl in der Halle als auch auf dem Platz Kreismeister. Trainiert wurden die jungen Kicker von Rolf Wagner, der das Team von der F-Jugend bis zum ersten Jahr der A-Jugend begleitete.

Im Mai 1997 stellte sich der Kader dem Fotografen (-c-: balu) in folgender Aufstellung: Stehend von links André Schneider, Kevin Wagner, Tobias Brück, Trainer Rolf Wagner, Michael Trautmann und Markus Wagner. In der vorderen Reihe von links Pascal Blickhäuser, Dennis Ferfort, André Pütz, David Schwarz und Nikolas Brendebach. Immerhin fünf der damals Acht- und Neunjährigen schafften es später in die erste Mannschaft des VfB Wissen. Die nachfolgenden Fotos entstanden 2007:

André Schneider ist nach über 100 Punktspielen in der 1.Mannschaft inzwischen in der VfB-Reserve aktiv, wartet aber nach einer im Sommer erlittenen Knieverletzung noch auf sein Comeback. Hoffentlich klappt es in der Rückrunde ! Auch Michael Trautmann ist weiterhin mit allem Einsatz am Ball und in der laufenden auf dem besten Weg, als Spielertrainer mit der SG Mittelhof den Sprung in die Kreisliga A zu schaffen.

Pascal Blickhäuser (links) beendete als Berufsfeuerwehrmann relativ früh seine fußballerischen Aktivitäten. Dennis Ferfort, der Enkel und Sohn der VfB-Legenden Werner und Michael Ferfort, hilft nach fast 200 Pflichspielen in der 1.Mannschaft weiterhin ab und an in der Zweiten aus. Zuletzt war Dennis, der vor einer Woche seinen 35.Geburtstag feierte, Anfang November beim Spiel seines Teams in Alsdorf dabei.

Trainersohn Kevin Wagner sicherte sich schon als 18-Jähriger einen Stammplatz in der Bezirksliga-Elf des VfB (im Foto rechts bei einem Spiel gegen die Sportfreunde Siegtal). Er spielte während seines Medizinstudium ab 2015 beim Bonner Mittelrhein-Oberligisten SSV Merten, hat als zweifacher Familienvater aber mittlerweile die Fußballschuhe an den Nagel gehängt.